Kältetest Defibrillator Wandkasten

Defibrillator Outdoor-Wandkästen Test Teil 2: Eiszeit im Wandkasten

Diesmal wurden vier, der gängigsten, in Europa verkauften, Defibrillator Wandkästen unter Winterbedingungen getestet. Das Ergebnis ist abermals beunruhigend. 

ZUSAMMENFASSUNG:

Die Hersteller von Defibrillatoren spezifizieren einen Temperaturbereich von 0 °C bis +50 °C für die Lagerung der Geräte und Pads. Im Test wurden die tatsächlichen Temperaturen im Inneren von vier der gängigsten Defibrillator-Wandkästen gemessen.

Die Testkandidaten: SixCase SC1330P (Polar Version), Aivia 210,
Rotaid Solid plus Wärme und SmartCase 1230

Defibrillator Wankasten

Der Test wurde unter identischen Bedingungen für alle vier Wandkästen durchgeführt:

  • Zeit und Datum: 22.08.2018, Dauer: 23 Stunden
  • Ort: Kälteraum Topa Institute, Voorhout/NL
  • Defibrillator im jeweiligen Kasten: Zoll AED plus (ohne Tasche)
  • Identisches Temperaturprofil für alle Kästen
  • Identische Anbringung
  • Temperaturprofil: -15 °C über 10 Stunden, -20 °C über 7 Stunden und -25 °C über 6 Stunden.

Der Test und die Ergebnisse umfassen folgende Aspekte:

Erstens: Temperatur an verschiedenen Stellen auf dem AED/Pads.

Zweitens: Diese Temperatur muss gemäß der AED-Herstellergsspezifikation immer über 0 °C bleiben.

Test Setup

In den Wandkästen befand sich ein ZOLL AED Plus ohne Tragetasche.

Testequipment

Während der Prüfung wird die Temperatur mit einem Pace Scientific XR5-SE Datenlogger und PT907 Temperatursonden überwacht. Die vom XR5-SE erfassten Daten werden mit Hilfe der von Pace Scientific bereitgestellten LogXR-Software auf einen Computer übertragen.

Getestete Wandkästen

Aivia 210:

Alle Außenschränke der Marke Aivia sind mit einer aktiven Heizung ausgestattet. Das Heizpad befindet sich im hinteren, unteren Teil des Wandkastens.

SixCase SC1330P (Polar Version):

Alle Polar Versionen der SixCase-Serie sind mit einer aktiven Elektroheizung ausgestattet. Ein Heizelement befindet sich an der Rückseite, ein zweites an der Bodenplatte. Zusätzlich sind die SixCase Polar Wandkästen wärmeisoliert.

Rotaid Solid plus heat:

Die Rotaid-Wandkästen haben ein Heizelement an der Rückseite.

SmartCase SC1230:

Alle Außenschränke der SixCase-Serie sind mit einer aktiven Elektroheizung ausgestattet. Das Heizelement befindet sich an der Rückseite. Zusätzlich sind die SixCase Wandkästen wärmeisoliert.

Testergebnisse

Temperaturverläufe

Aivia 210:
Bereits bei einer Außentemperatur von -15 °C, fällt die AED Temperatur im Inneren unter die Spezifikationen des AEDs von mindestens 0 °C.

bei -15 °C = minimale AED Temperatur: -2,2 °C
bei -20 °C = minimale AED Temperatur: -7,2 °C
bei -25 °C = minimale AED Temperatur: -12 °C

Der Avia 210 kann die Innentemperatur nicht innerhalb der AED Spezifikationen aufrechterhalten. Die Leistung unter Winterbedingungen ist ungenügend.

Aivia 210 Defibrillator Wandkasten

SixCase SC130P (Polar Version): Bis zu einer Außentemperatur von -20 °C bleibt die AED Temperatur im Inneren über 0 °C.

bei -15 °C = minimale AED Temperatur: 9,8 °C
bei -20 °C = minimale AED Temperatur: 9,8 °C
bei -25 °C = minimale AED Temperatur: 5,9 °C

Der SixCase SC130P kann die Innentemperatur immer innerhalb der AED Spezifikationen aufrechterhalten.
Die Leistung unter Winterbedingungen ist ausgezeichnet.

SixCase SC130P Polar Vesion, Defibrillator Wandkasten

Rotaid Solid plus Heat:

Bereits bei einer Außentemperatur von -15 °C fällt die AED Temperatur im Inneren weit unter die Spezifikationen des AEDs von mindestens 0 °C.

bei -15 °C = minimale AED Temperatur: -8 °C
bei -20 °C = minimale AED Temperatur: -12 °C
bei -25 °C = minimale AED Temperatur: -16 °C

Der Rotaid Solid Plus Wärme kann die Innentemperatur nicht innerhalb der AED Spezifikationen aufrechterhalten.
Die Leistung unter Winterbedingungen ist ungenügend.

Rotaid solid plus heat Defibrillator Wandkasten

SmartCase SC1230: Bis zu einer Außentemperatur von -25 °C bleibt die AED Temperatur im Inneren immer über den Spezifikationen des AEDs von mindestens 0°C.

bei -15 °C = minimale AED Temperatur: 3,4 °C
bei -20 °C = minimale AED Temperatur: 2 °C
bei -25 °C = minimale AED Temperatur: 1,3 °C

Der SmartCase 1230 kann die Innentemperatur immer innerhalb der AED Spezifikationen von mindestens 0°C aufrechterhalten.
Die Leistung unter Winterbedingungen ist ausgezeichnet.

SmartCase 1230 Defibrillator Wandkasten

Fazit

Das Ergebnis ist – wie auch beim letzten Test – enttäuschend. Zwei von vier Defibrillator-Wandkästen unterschreiten die minimalen Grenzwerte bei winterlicher Kälte teilweise deutlich, sodass der lebensrettende Defibrillator im Notfall möglicherweise nicht mehr funktioniert.

Quelle: G.P. Wit – Report Number: GTM-SC-RP-23-08-2018