Mitarbeiter Brandschutz Schulung

Quasi nicht zu stoppen: Experte erklärt spezielle Gefahr bei Elektroauto-Bränden

Dass Benzinfahrzeuge nach Unfällen in Brand geraten können, ist bekannt. Bei Elektroautos geht das allerdings auch – im schlimmsten Fall sehr schnell. Batterie-Experte Jan Becker erklärt, woran das liegt und wie die Autos sicherer werden.

Der tödliche Unfall eines deutschen Tesla-Fahrers in der Schweiz hat erneut Fragen über die Sicherheit von Elektroautos aufgeworfen – denn es war der zweite tödliche Feuer-Crash innerhalb weniger Tage . Brände von Benzinfahrzeugen passieren nahezu täglich, doch dort hat man reichlich Erfahrung. Bei Bränden von E-Autos betritt nicht nur die Feuerwehr Neuland, sondern auch die Unfallforschung.

Polizei widerspricht Ersteinschätzung der Feuerwehr

Die Feuerwehr beim Vorfall in der Schweiz postete in einer ersten Nachricht bei Facebook, es habe sich womöglich um einen “Thermal Runaway” gehandelt, ein “Durchgehen” der Batteriezellen des Tesla Model S. Ein Polizeisprecher äußerte gegenüber der Nachrichtenagentur dpa allerdings, dass im konkreten Fall noch nichts darauf hindeute, dass die Batterie die Ursache für den Brand gewesen sei.

Kompletten Artikel im Focus hier lesen.

Erfahren sie mehr über Lithium-Ionen Löschmittel und Feuerlöscher auf unserer Brandschutzseite