SICHERHEITSTECHNISCHE KONTROLLE (STK)

für Ihren Defibrillator

MEHR ERFAHREN

Seit 01.01.2017 gelten für alle Defibrillatoren (herstellerunabhängig) die neue BetreibV.  Sollten Sie als
Betreiber dem MPG (Medizinproduktegesetz) und der MPBetreibV (Medizinproduktebetreiberverordnung) unterliegen, müssen Defibrillatoren alle zwei Jahre einer STK-Prüfung unterzogen werden. Hierbei werden die Software-Version der Geräte, die Analyse- und Schockfunktion sowie weitere Details kontrolliert. Die Überprüfung darf nur von Fachhändlern (wie auch MedX5), die vom Hersteller autorisiert worden sind, durchgeführt werden. Diese Dienstleister müssen über geeignete Prüfungseinrichtungen und Dokumentationssysteme verfügen.

Grundsätzlich sollte jeder Betreiber eines Defibrillators (auch AED = automatisch externer Defibrillator) einen Geräte- oder Sicherheitsbeauftragten benennen. Diese Person(en) erhalten bei Bedarf oder Notwendigkeit (Medizinproduktegesetz, Betreiberverordnung) die gesetzlich vorgeschriebene Ersteinweisung durch den Herstellerbevollmächtigten. Der Gerätverantwortliche erhält u. a. auch Informationen über möglich notwendige STK-Prüfungen und die Stammgerätedokumentation. 

ACHTUNG!

Installieren Sie keine neuen PAD-PAK-Kassetten in Geräte aus den Baujahren 2005 bis inkl. 2010, die noch kein Sicherheitssoftware-Update erhalten haben. Weitere Informationen dazu finden Sie  hier.

Ob Ihr Gerät betroffen ist, kann von MedX5 durch Übermittlung der Seriennummer auf der Rückseite des Gerätes festgestellt werden.

MedX5 GmbH & Co. KG
KUNDENDIENST
Humboldtstr. 9
86316 Friedberg/Bay.

Google+
Twitter
YouTube
LinkedIn