Emotionale Übergabe eines Spenden-Defibrillators

Vor etwa einem Jahr brach Michael Duna aus Wulfertshausen urplötzlich auf der Straße zusammen und wurde bewusstlos. Geistesgegenwärtig erkannte sein Sohn, der ihn begleitete, die Notsituation und rettete seinem Vater zusammen mit weiteren Helfern durch eine sofortige Reanimation und dem Einsatz eines Defibrillators das Leben.

Etwa ein Jahr nach diesem Ereignis wurde Herrn Duna sen. nun über das Forward Hearts Programm ein Spenden-Defibrillator überreicht. MedX5 belohnt im Rahmen des Forward Hearts erfolgreich durchgeführte Reanimationen, bei deren Rettung ein Defibrillator von HeartSine verwendet wurde, mit der Spende eines HeartSine Defibrillators. Diesen kann der Überlebende einer gemeinnützigen Einrichtung seiner Wahl zur Verfügung stellen, um somit möglicherweise ein anderes Leben zu retten.

„Mir geht es inzwischen wieder sehr gut und ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich nochmals herzlich bei allen Helfern zu bedanken“, so Herr Duna sichtlich gerührt anlässlich der Defi-Spende. Da sowohl er als auch sein Sohn über viele Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr von Wulfertshausen aktiv waren bzw. sind, stellte das Feuerwehrhaus im Beisein des Feuerwehrkommandanten einen würdigen Rahmen für die Übergabe dar.

Bei der Spendenaktion wurden die Ereignisse um die Lebensrettung von Herrn Duna nochmals in Erinnerung gerufen und vor großer Dankbarkeit, dass ihm sein eigener Sohn und viele weitere Helfer schicksalhaft und unter glücklichen Umständen das Leben gerettet hatten, flossen bei Herrn Duna auch einige Tränen. Um dieser Dankbarkeit ein öffentliches Zeichen zu setzen, entschloss sich Familie Duna, den gespendeten Defibrillator für alle Bürger zugänglich an einer belebten Hauptstraße in der Nähe eines Neubaugebiets von Wulfertshausen anbringen zu lassen und auf eigene Kosten ein Wandbehältnis dafür beizusteuern. 

 

Bild
Übergabe des Spenden-Defibrillators vor dem Feuerwehrhaus in Wulfertshausen:
Feuerwehrkommandant Andreas Hubel, Micheal Duna jun., Michael Duna sen., Sabine Sciuk stellv. Geschäftsführerin von MedX5 (v. l.)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.